Fertigstellung unseres HWR

 Hej ihr Lieben,

wie bereits im letzten Post erwähnt zeige ich euch einmal die Neuerungen in unserem HWR, denn dort hat sich einiges getan. 

Die Rohre sind verschwunden, es ist aufgeräumt und wir sehen erst jetzt wieder wie groß dieser Raum eigentlich ist 😃

Legen wir mal los. 

Zunächst haben wir uns überlegt wie wir die Rohre / Leitungen, Zähler, Filter etc. verstecken können. Nach ein wenig Brainstorming ist uns die Idee gekommen das Ganze doch einfach mit einem Holzständerwerk zu umschließen, vorne Schranktüren und oben eine Arbeitsplatte zu montieren. Dies hat nämlich gleich drei Vorteile. 1. gewinnt man oben Arbeitsfläche, 2. gewinnt man unten Stauraum und 3. sieht man die ganzen Leitungen etc. nicht mehr.

Gesagt, getan. Wir nahmen Maß und bestellten alle Dinge, die wir dafür benötigten. Für die Schranktüren hatten wir uns für Küchenfronten von IKEA entschieden. Ich greife an dieser Stelle schon einmal vor und verrate euch, dass wir uns spontan im Laufe der Arbeit noch einmal um entschieden haben, doch dazu gleich mehr. 

Damit ihr auch wisst, wie der HWR zu Beginn des "Umbaus" aussah, zeige ich euch einmal folgendes Foto:


Bei Hornbach hatten wir uns für die Holzständerkonstruktion, Vierkanthölzer besorgt. Diese haben wir dann auf die Maße zugeschnitten und wie folgt verbaut: 



Das Grundgerüst stand nach kurzer Zeit


Als dann auch die Schranktüren, Scharniere, Griffe und Deckseiten von IKEA ankamen, sind wir etwas ins Grübeln geraten, ob die Öffnungen nicht zu klein werden würden, wenn wir dies so verbauen, wie wir es geplant hatten. Was nämlich nicht außer Acht gelassen werden durfte ist ja, dass auch Handwerker noch an die Rohre etc. dran kommen müssen, sollte mal eine Wartung oder Reparaturen anstehen.  



So entschieden wir uns kurzerhand um und behielten lediglich die Deckseiten und die Arbeitsplatten. Bei der Arbeitsplatte entschieden wir uns für diese hier.


Die Deckseiten haben den gleichen Farbton wie die Arbeitsplatte und waren ebenfalls sehr schnell zugesägt und montiert: 




Da die Deckseiten eine Normhöhe haben unsere Konstruktion durch die Rohre jedoch höher ausfallen musste, haben wir hier etwas anstückeln müssen, was jedoch relativ egal war, da dort ohnehin später die Fußleiste vorkam 😉😉



Damit die Fußleisten auch vor Kopf gut halten und hinten eine Tragfläche haben, haben wir innen noch eine Konterlattung verschraubt:


Auch die Fußleisten waren super schnell montiert. In den Ecken haben wir wie im ganzen Haus Fußleisten Eckklötze verwendet:





Auch hinter dem Schrank konnte nun endlich die Fußleiste passgenau bis zur Holzkonstruktion moniert werden:


Danach machte ich mich an das Lackieren des Holzes unseres Heizungspodests:


Was etwas weiße Farbe ausmachen kann 😊


Auch hier wurde wenig später noch die Fußleiste montiert



Nun kommen wir auch dazu, was wir uns anstatt der Schranktüren überlegt haben. Die Entscheidung fiel auf Metallschienen und Vorhänge. Dies war zum einen einfach für die Montage und zum anderen ist die Öffnung für Handwerker nun sehr groß, sodass Sie dort ohne Probleme arbeiten können, sollte mal was sein:



Auch der Bereich neben der Heizung sollte verdeckt werden, da wir dort unsere leeren Milchflaschen vom Bauernhof sowie Getränkekästen unterstellen. Bezüglich des Vorhangs an der Heizung als auch an der Konstruktion waren wir uns wegen der Farbe sehr unschlüssig. Es sollte eine Farbe sein, welche in den Raum passt, es sollte pflegeleicht und am Besten abwaschbar sein. So kaufte ich diese hellblauen Vorhänge:



Da uns dies aber absolut nicht gefallen wollte dachten wir noch einmal drüber nach und schwankten zwischen grau und weiß ... naja was soll ich sagen... ich liebe weiß nunmal. Ob wir hier eine pflegeleichte Entscheidung getroffen haben?! Bestimmt nicht 😂 ABER uns gefällt es so nunmal einfach vieel besser und man darf ja auch nicht vergessen, dass man die Vorhänge ja auch abnehmen und waschen kann.


Der Vorhang konnte so natürlich nicht bleiben und wurde auf die richtige Länge gekürzt und gebügelt


So sieht der Vorhang doch gleich viel schöner aus 😍 Und auch hinten an der Konstruktion könnt ihr den weißen Vorhang sehen:



Der Staubsauger mit Ladestation hat nun auch eeeendlich einen Platz und den Gefrierschrank konnten wir auch endlich ordentlich unterbringen. Bald kommt auf diesen auch noch ein Kühlschrank, denn den kann man immer mal gebrauchen.


Auch die Kisten sind alle gut verstaut und beschriftet im Schrank. Bei den beiden linken Schränken werden bald auch noch Schranktüren dazu kommen, dann sieht es noch aufgeräumter aus 😊


So nun noch ein paar Bilder für euch aus allen Blickwinkeln 😉








So das war es auch schon wieder 😊 Uns gefällt der HWR nun richtig gut und wir haben wieder richtig Platz und Übersicht über alles was wir dort so lagern. 

Im nächsten Post zeige ich euch dann mal unseren fertigen Vorgarten 😍

Bis dahin fühlt euch gedrückt und habt's fein.

Frau Nilssons & ihre Liebsten ❤

Kommentare:

  1. Liebe Frau Nilssons, super Idee! Da wir auch ein Holzhaus bauen, bin ich auch auf der Suche nach guten Ideen! Was für einen Boden habt ihr im HWA gelegt? Ist das Holz oder eine Fliese? Sieht klasse aus! Liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Michaela,
      ganz lieben Dank für die lieben Worte. Wir haben Massivholzdielen per Klammerverlegung aus Lärchenholz im ganzen Haus verlegt, bis auf dem Flur und dem Gäste WC. Dort haben wir Zementfliesen verlegt.

      Ganz liebe Grüße
      Frau Nilsson

      Löschen