Die erste Spachtelei, die Heizung und der Stromanschluss

Hej ihr Lieben,

es hat sich viel getan. Wir hatten die letzten beiden Wochen Urlaub und haben viel geschafft 😊 Es sind alle Decken geschlossen und schon einige Räume verspachtelt. Der HWR ist sogar wie gehofft fertig geworden, sprich gespachtelt, tapeziert und gestrichen und sogar den Boden konnten wir bereits verlegen, aber seht selbst.

Zunächst einmal die gespachtelte Version des HWR an Tag 1:




Danach wurde das Ganze grundiert und zack an Tag 2 ging es auch schon los mit der ersten Tapetenbahn. Wir haben uns für Vliestapeten entschieden und möchten diese überall weiß streichen. Die einzigen Tapeten, die bunter werden, sind unsere Mustertapeten im Flur und im HWR, aber dazu bald mehr 😉


Ziemlich bescheuert, wie sehr man sich über ein Stück Tapete freuen kann 😄 Und auch über die zweite und dritte und vierte 😃


Kurze Zeit später, war dann die ganze Decke tapeziert 😉 Es war echt ein komplett anderes Raumgefühl!




Am nächsten Tag wurde dann auch der Rest tapeziert und alles gestrichen 😍😍😍 Hier noch im ungestrichenen Zustand:



Und TADA komplett gestrichen 😍😊😊😊 Der untere Teil mit dem Heizkreisverteiler wird später noch geschlossen bzw. zugänglich verkleidet, da man hier noch dran kommen muss. Wir werden uns hier selbst eine Klappe bauen, die wie eine Mini Scheunentür aussehen wird 😉




Unser Kabelwirr warr - NOCH-



Wir sind begeistert 😊


Und auch unsere Heizung wurde an diesem Tag angeliefert und stand erst einmal auf unserer Veranda 😃 Dass die Heizung dort einmal stehen wird, hätten wir auch nicht gedacht 😂


Ganz schön viele Teile für eine Heizung 😃


Am darauffolgenden Tag ging es dann los mit dem Verlegen des Bodens. Zunächst einmal mussten wir den Raum mit Folie auslegen um eventueller Feuchtigkeit vorzubeugen 😊


Daraufhin folgte dann die Trittschalldämmung und die ersten beiden Bretter lagen 😍


Und so füllte sich der Raum mit unseren Massivholzdielen 😊 Wir haben uns für eine Klammerverlegung entschieden, die echt super funktioniert hat 😊 Vor allem sind wir so viel flexibler, als bei einer vollflächigen Verklebung und tun sogar noch etwas für unsere Gesundheit, denn diese Verlegung ist besonders gelenkschonend und es besteht keine Gefahr von gesundheitsschädlichen Klebgiftstoffen 😊









So aber jetzt mal genug Bodenfotos 😅 Wir finden unseren Boden jetzt schon schön, allerdings bekommt er durch das spätere laugen und seifen nochmal eine andere Farbe 😉 Nun aber zu den anderen Räumen, denn hier hat sich auch einiges getan. Auch im Bad sind nun alle Decken angebracht und die Löcher für die Spots gebohrt 😊:




Ebenso im Schlafzimmer 😊


Und auch im Wäscheraum sind nun alle Wände und Decken geschlossen. Da uns so langsam die Fermacellplatten ausgingen, haben wir hier ein wenig gestückelt, was jedoch später nicht mehr auffallen wird 😉




Im Flur haben wir dann auch alle Decken mit Hilfe des Plattenlifts geschlossen...


auch mit dem verspachteln konnten wir bereits beginnen 😋


Im Büro sind wir auch schon ein ganzes Stück weiter gekommen 😁 Die Wände und Decken sind verspachtelt und bereits einmal abgeschliffen. Diese werden wir jetzt noch einmal an den Stellen ausbessern, an denen noch nicht alles perfekt ist und dann das Ganze ein weiteres Mal abschleifen




Mit den Arbeiten an unserer Heizung wurde auch am Dienstag begonnen und fast alle Rohre für die Zu-/ und Abluft im Dachboden verlegt. Ich glaube die Treppe zu unserem Dachboden habe ich euch noch nicht gezeigt, deshalb dieses Bild für euch aus dem Ankleidezimmer 😉 Die nächsten Tage, werde ich euch auch einmal alle verlegten Rohre im Dachboden zeigen


Der bisherige Aufbau der Heizung verlief schwankend 😣 Der erste Schreck war, dass damals beim Verlegen der Abwasserrohre vergessen wurde, ein Abwasserrohr für die Rückspülung der Wärmepumpe einzubauen. Dies stellte uns natürlich vor ein großes Problem! Nun musste dafür eine Lösung gefunden werden, somit haben wir kurzerhand einen Abzweig des Gäste WC Abwasserrohrs durch die Wand in den HWR gelegt. Das zweite Problem ließ dann natürlich nicht lange auf sich warten --> Da sich nun das Abwasserrohr nicht im Boden befindet, sondern dieses links aus der Wand kommt und die Heizung das Kondensat unten aus der Heizung hinausführt musste eine Neigung her, damit das Wasser auch abfließen kann. Damit das Abwasserrohr für das Kondensat eine gewisse Neigung behält, mussten wir ein Podest bauen, welches wie folgt aussieht:


Dann kam auch schon unser drittes Problem und eine Wasserauffangwanne musste her. Denn da wir kein Abwasserrohr an der eigentlich vorgesehenen Stelle haben und wir im HWR auch Holzboden verlegen wollten und verlegt haben, wollten wir zur Vorsicht eine Wasserauffangwanne unter der Heizung verlegen. Hintergrund dazu ist, sollte der Fall mal eintreffen und die Heizung ist kaputt, könnte Wasser auslaufen. Die Auffangwanne verhindert, dass das Wasser auf den Boden läuft uns leitet dieses in das neu geschaffene Abwasserrohr. 

Die restlichen Decklatten auf dem Podest wurden auch noch aufgebracht und die Heizung und die Auffangwanne hinaufgestellt. Das ganze wird später natürlich noch ordentlich verkleidet, sodass man dies nicht mehr wahrnimmt 😊


Und auch unsere Heizung bleibt natürlich nicht so, sondern erhält eine schöne weiße Abdeckung 😊 So erscheint sie schon fast wie ein großer Kühlschrank 😊



Auch unser Stromanschluss wurde hergestellt und der Elektrokasten angebracht 😊 Wenn die Kabel erst einmal alle darin verstaut sind, sieht das ganze später richtig ordentlich aus 😊😊


Unser lieber Elektriker hat uns vorerst, damit der Baustromkasten weg kann, provisorisch Steckdosen angebracht. Bald folgen dann auch die richtigen Stromanschlüsse und die Heizung kann in Betrieb genommen werden 😊

Ich kann euch sagen, die letzten paar Tage, waren sehr Nervenaufreibend und haben uns gefordert, die Ruhe zu bewahren und Lösungen zu finden und somit Probleme zu bewältigen. Nunja auch das gehört zum Bauen. Bisher lief bei uns alles so super, sodass dies ja auch mal kommen musste 😉 Wir sehen jetzt aber wieder nach vorne und konzentrieren uns auf den weiteren Innenausbau! Warum ich euch das Ganze erzählt habe? Na weil ich euch auch die schlechten Seiten nicht vorenthalten will und euch Mut machen möchte, dass auch dies mal passiert, man jedoch Lösungen findet! Mal eine, die einem nicht so gefällt und mal eine mit der man echt super Leben kann. Egal wie es läuft man muss immer nach vorne schauen und das Beste draus machen 😊😉 Das haben uns die letzten Tage echt gezeigt, auch wenn einem ab und zu zum Weinen zu Mute war und ich nicht lüge, wenn ich sage, dass ich die ein oder andere Träne schon vergießt habe 😂 Sollte euch also ähnliches Mal beim Hausbau passieren - RUHE BEWAHREN UND NACH VORNE SCHAUEN! Für jedes Problem gibt es eine Lösung!

Wir melden uns bald wieder mit mehr Bildern 😊

Fühlt euch gedrückt!

Frau Nilsson & ihre Liebsten ❤