Wie alles anfing...

Hej ihr Lieben,

in unserem letzten Post hatte ich euch ja geschrieben, dass ich euch mehr dazu erzähle wie es dazu kam, dass wir ein Schwedenhaus bauen wollen und wie die Idee geboren ist einen Blog zu schreiben, in dem wir alles festhalten.

Alles fing an, als wir unsere Liebe zu Schwedenhäusern entdeckt haben, als wir damals in unser erstes eigenes gemeinsames Heim gezogen sind. Dieses hatten wir nur durch Zufall im Internet zur Miete entdeckt und haben es aus Spaß besichtigt. Aus anfänglichem Spaß wurde dann Ernst und wir zogen tatsächlich ein und wohnten in diesem Haus ca. 3 Jahre. Nachdem unser Vermieter mitteilte, dass er das Haus verkaufen wolle und es uns zum Kauf anbot, fingen wir an uns damit zu beschäftigen. Da wir das Haus zwar liebten, jedoch die ein oder andere Sache nicht perfekt war, entschlossen wir uns, uns alternativ mit dem Grundgedanken Bauen zu beschäftigen und entschlossen nach kurzer Zeit selber ein so wunderschönes Haus zu bauen, welches zu uns und unseren Bedürfnissen passt. Wir machten uns auf die Suche nach geeigneten Schwedenhausherstellern und ich muss sagen, dass ich wirklich sehr sehr sehr sehr viele Kataloge bestellt hatte und unsere Entscheidung für die, die es hinterher in die engere Auswahl geschafft hatten eigentlich sehr schnell ging. Die zwei die in der engeren Auswahl standen, waren Fjorborg und Rörvikshus. 

Bei der Firma Fjorborg handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, welches im Norden sitzt und Holzhäuser herstellt. Zunächst schauten wir uns Referenzhäuser an und vereinbarten einen Termin mit einem Holzhausberater. Dieser kam zu uns nach Hause und wir "schnackten" ein bisschen, wie er so schön mit seiner nordischen Art sagte ☺ Das Gespräch war sehr nett, jedoch waren wir nicht zu 100% überzeugt. 

Der Grund dafür lag wahrscheinlich unter anderem darin, dass wir ein waschechtes Schwedenhaus bauen wollten, mit nach außen aufgehenden Fenster und Türen, verspielten Verzierungen und anderen süßen Details. Deshalb vereinbarten wir ebenfalls einen Termin mit der Firma Rörvikshus, die ihren Hauptsitz in Schweden hat. Rörvikshus arbeitet mit Vertriebsstellen in Deutschland, der Schweiz und natürlich auch in Schweden. Da wir in Deutschland, in NRW wohnen wurden wir der Vertriebsstelle in Rösrath nähe Köln zugeordnet, welches ein Architektenbüro ist. Von hieraus wurde uns auch automatisch der Katalog zugeschickt. Die Architektin kam ebenfalls zu uns nach Hause und wir haben ein sehr freundliches und tolles Gespräch geführt. Rörvikshus machte auf uns einen super Eindruck, was Qualität, Nachhaltigkeit und Aussehen machte, weshalb uns die Entscheidung dann wirklich nicht mehr schwer fiel ☺

Somit war die Auswahl des Herstellers gefasst. Nun suchten wir im Internet natürlich aus Neugier immer wieder nach Anregungen und Rörvikshäusern und TADA wir fanden die wundervollen Blogs der Rörvikshus Häuslebauer ☺Unter anderem den, der lieben Franziska und dem lieben Rico aus der Schweiz, die das wunderschönste Haus haben, was ich jemals gesehen habe: das Valnöt-Hus und hier ist es:

Ich hoffe liebe Franziska und lieber Rico, es ist in Ordnung und ihr seid mir nicht böse, dass ich das Bild, den Link und eure Namen in meinen Post geschrieben habe, es ist euch zu Ehren ;) 

Herr Nilsson und ich haben uns sofort in den Grundriss, die wunderschöne Farbe, die Verzierungen und den Bungalow Baustil verliebt.

Und als ob es nicht schon toll genug gewesen wäre, durften wir auch noch das Haus besichtigen und haben uns letztes Jahr im Juli mit den beiden im Valnöt-Hus getroffen. Wir waren so überwältigt, dass es genau so ist, wie wir es uns vorgestellt haben und wie es die Fotos aus dem Blog gezeigt haben und ab spätestens da stand fest: JA WIR WOLLEN GENAU DIESES HAUS BAUEN!

Nochmals vielen vielen lieben herzlichsten Dank an euch zwei, dass ihr uns in euer Haus gelassen habt, es war wunderschön ☺


Im nächsten Post erzähl ich euch von der Grundstückssuche und den Änderungen, die wir vornehmen mussten, um das Haus auf unserem Grundstück bald verwirklichen zu können ☺

Bis dann, fühlt euch gedrückt und bis dahin alles Liebe 


Frau Nilsson & ihre Liebsten ❤

Kommentare:

  1. halliii hallooo ihr lieben... wir fühlen und glücklich und sind ein wenig stolz, dass es in deutschland bald ein haus wir unseres gibt... soooooo gut :-) wir wünschen euch eine wunderbare zeit mit viel kraft und energie... und so vielen glücklichen stunden wie es nur geben kann. ihr habt euch richtig entschieden :-) alles liebe und ich freu mich sehr, euren blog zu verfolgen. wir drücken euch beide- herzlich die valnöt-hus'ler aus der schweiz :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man, wie süß von euch !!! DANKE! Eine Ehre, dass ihr unseren Blog verfolgt :) gleich folgt auch der erste Blogpost aus Schweden (: Fühlt euch gedrückt :* Liebe Grüße Herr & Frau Nilsson :)

      Löschen