Unser Herr Nilssons Hus Rundgang

Hej ihr Lieben,

vor ein paar Wochen habe ich einen kleinen Rundgang durch das Herr Nilssons Hus gestartet, um euch ein paar Bilder zu machen 😊 Wer mir auch bei Instagram folgt hat die Bilder wahrscheinlich sogar schon gesehen. Da mir der Blog jedoch um einiges mehr am Herzen liegt, dürfen die Bilder hier natürlich nicht fehlen!

Starten wir also mit dem Flur. Hier haben wir uns viele Wünsche bzw. Vorstellungen erfüllt. Zum einen war da die gestreifte Tapete der schwedischen Tapetenfirma Sandberg. Diese hatten wir damals in Schweden in Malmö gesehen und fanden diese sooo mega schön 😍 Zum anderen waren da die Zementfliesen. Diese haben wir bei Articima in Düren gesehen. Eigentlich sind diese blau und weiß, jedoch gibt es auf der Internetseite einen Konfigurator mit dem man die Farben individuell zusammenstellen kann. Wir haben uns für die Grautöne mit weiß entschieden. Als alles nur in der Vorstellung existierte, wussten wir noch nicht so genau, ob es nicht zu viel Muster werden wird, an der Wand Streifen und am Boden Ornamente?! Aber jetzt wo es Realität geworden ist, finden wir es soooo super schön und würden es heute nicht anders machen. Auch die halbhohe Holzvertäfelung war einer unserer Wünsche.


Vielleicht habt ihr ihn schon entdeckt. Herr Nilsson ist noch ein Kuscheltier aus meiner Kindheit. Dieser hat seinen Platz auf dem Regal im Flur bekommen, wo er jeden Besucher direkt begrüßen kann 😉


Dieses Schild habe ich von meinen Eltern zum diesjährigen Geburtstag geschenkt bekommen 😃😍


Sorry das nächste Bild ist irgendwie ein bisschen verwackelt 🙈


Weiter geht’s mit dem Gäste WC. Auch hier wollten wir unbedingt die halbhohe Holzvertäfelung. Zum einen, weil uns diese so gut gefällt und zum anderen, weil sich diese dann im Flur und Gäste WC wiederspiegelt. Ebenso haben wir es mit den Fliesen gehandhabt.


Nun geht es schon weiter mit dem Büro. Hier habe ich eine kleine Nähecke bekommen. 😍 


Das Nähgarnbrett hatten wir mir damals im alten Haus schon aus einem weiß lasierten Holzbrett und weißen Schrauben gebastelt 😊


Dort hinten hat Herr Nilsson sein "Zockerparadies" 😄 bzw. manchmal auch Arbeitsplatz. Ansonsten stehen im Büro noch mehrere Schränke, 3 an der Zahl. Der "große" Schrank ist noch mein alter Kinderzimmerschrank, den ich nicht hergeben konnte😊 Gegenüber von den Schränken haben wir noch ein Gästebett stehen, dass sich schon oft gelohnt hat.


Hier noch einmal von der anderen Seite. Dort könnt ihr auch noch die ganzen Bilder hinten in der Ecke sehen, die noch aufgehangen werden wollen 😆



Weiter geht’s mit dem Wohn-/ Esszimmer. Auch hier haben wir an zwei Wänden die Holzvertäfelung gewählt, allerdings diesmal waagerecht und an der ganzen Wand. Im Sommer hängt hier natürlich kein Kranz sondern unsere Esstischlampe 😊



Wenn man den ca. 60 qm großen Raum in Räume aufteilen wollen würde, wäre dies hier unser unser Wohnzimmer. Ich liebe die Ektorp Couch von IKEA, da sie einfach so unfassbar gemütlich ist 😍


Als Farbgebung hatten wir uns auf Weiß / Beige eingeschossen 😊 Ich mag es nicht, wenn zu viele Farben in einem Raum sind und setze Farbakzente lieber mit etwas Deko.


Zwischen dem Essbereich und der Couch steht unser Kamin 😍 Dieser hat uns im Herbst schön gewärmt und hyggelige Stimmung verbreitet. Auch hier fehlen noch viele Bilder. Ich denke, wenn diese an der Wand sind, sieht alles direkt ein bisschen wohnlicher aus.


Ein Stück weiter seht ihr dann unseren Essbereich



Und noch einmal aus der Sicht von der Sitzbank in der Küche, zu der ich gleich auch noch komme 😊


Tada ein kleiner Frühlingsbote, der mittlerweile schon richtig blüht!


Wie gerade schon gekündigt geht es jetzt ein Stück weiter in die Küche. Ja was soll ich sagen, unsere Küche ist unsere wahre Traumküche, wie wir sie uns schon immer vorgestellt haben. Eine Kochinsel, eine Sitzbank unter dem Fenster, ein großer Buffetschrank. Vitrinenschränke mit Sprossen, eine Massivholzarbeitsplatte, eine Dunstabzugshaube, an die man Kochlöffel etc. hängen kann, ein weißes großes Waschbecken, ein freistehender Kühlschrank, ein Backofen auf Arbeitshöhe, viele viele Schubladen und so weiter und so fort 😍 Wir sind sooo dankbar, dass wir uns all diese Wünsche erfüllen konnten!



Die Hängelampen waren damals noch eine spontane Idee von uns 😃


Hier könnt ihr die Sitzbank sehen, von welcher ich vorhin gesprochen hatte 😃 Ich muss sagen, sie ist echt oft in Gebrauch. Das lustige ist, dass fast jeder Gast, der rein kommt sich als erstes auf die Bank setzt. Na gut zugegebener Maßen befindet sich direkt unter ihr ja auch unsere Süßigkeitenschublade, die mittlerweile jeder Gast kennt 😂😁


Hier seht ihr auch ein Mitbringsel von einem Loppis, zu deutsch Flohmarkt, aus Schweden - das Handrührgerät 😍 Auch dieses kann ich an unsere Dunstabzugshaube hängen. Mit den Lichtschaltern an der Kochinsel, welche auch abnehmbare Fernbedienungen sind, können wir das Licht in den Vitrinenschränken und die Hängelampen separat steuern. 


Und dort hinten unser Buffetschrank und freistehender Kühlschrank 😍 ich habe soo lange von beidem geträumt und liebe beides so sehr! 


Wo wir gerade beim schwärmen sind, hier auch noch unser weißes großes Waschbecken und der Backofen mit versenkbarer Tür auf Arbeitshöhe 😍 Ich kann es jedem nur empfehlen, da es so vieles erleichtert. 


Und noch einmal eine Gesamtübersicht


So das war es auch schon vom großen Raum. Weiter geht’s in unseren HWR. Mit Sicherheit einer der noch chaotischsten Räume unserer Hauses. Aber der Plan, wie er mal aussehen soll, der ist schon in unseren Köpfen 😊 Zum einen möchten wir gerne mit Schränken und einer Arbeitsplatte die Rohre verschwinden lassen und den Gefrierschrank sauber und ordentlich integrieren. Dieses DIY Projekt startet vermutlich nächsten Herbst, wenn die Tage wieder kälter und kürzer werden 😊 Denn jetzt bald können wir wieder draußen weiter schaffen.


Wie ihr seht, ist noch "etwas" Chaos vorhanden. *Räusper* der Kasten Bier ist noch von meinem Geburtstag und Weihnachten 😅😅 Warum ich euch diesen Raum trotzdem zeige? Weil auch das zu unserem Haus gehört und das wahre Leben ist 😄


Weiter geht es durch unseren kleinen Flur von der Küche aus, vorbei an dem tollen Pippi Langstrumpf Bild, welches wir von meiner Schwester und meinen Schwager geschenkt bekommen haben, in unser Bad.

Bevor wir jedoch eintreten möchte ich kurz etwas erläutern. Viele die unser Haus bisher besucht haben, haben uns immer gefragt bzw. gesagt, dass es eine ungewöhnliche Aufteilung hat, weil das Schlafzimmer und Ankleidezimmer vom Bad abgehen etc.. Warum wir gerade das wollten und genau das so toll finden, können wir ganz einfach und logisch begründen. Und zwar handelt es sich ab dem Bad um unseren, nennen wir es mal "Privattrakt". Hier haben Gäste eigentlich wenig zu suchen, da wir ja auch ein Gäste WC im Eingangsbereich haben. Natürlich sind auch im Privattrakt die Gäste herzlich willkommen, jedoch ist dies eigentlich ja nur der Bereich, in dem wir uns aufhalten 😉. Was wir uns ebenfalls dabei dachten war, dass die Räume eine logische Reihenfolge haben. Man steht im Schlafzimmer auf, geht weiter ins Bad und macht sich fertig, geht dann weiter ins Ankleidezimmer um sich anzuziehen und kann dann gleich im nächsten Raum die Schmutzwäsche in die Schmutzschublade schmeißen. Wenn man wollte, könnte man sogar von dort aus das Haus unter dem Carport verlassen oder ins Auto steigen 😄 Nachdem wir dies unseren Gästen so erläutert hatten, haben wir immer nur ein "STIMMT, ziemlich logisch und clever" gehört 😄


So nun aber zum Bad, noch schnell um die Ecke und zack steht man auch schon drin. Auch im Bad haben wir die Gelegenheit bekommen und konnten uns unsere Wünsche erfüllen. Die freistehende Badewanne, die Zementfliesen in der Dusche und im WC Bereich, die Holzvertäfelung auf einer Wand, die Metrofliesen etc. etc. etc.




Ich liebe die Wand-/ und Bodenfliesen so doll, vor allem in Kombi mit den Holzbrettern auf der halbhohen Mauer


Auch hier haben wir uns wie im Gäste WC für den IKEA Hemnes Waschtisch, das Waschbecken und die gleiche Armatur entschieden. Nur eine Nummer größer 😊


Über die Geschichte zu diesem Schrank mussten wir schon oft lachen. Hintergrund ist, dass er für uns schon für so vieles benutzt wurde 😄 Im alten Haus stand er im Wohnzimmer. In der Wohnung danach war er unser Esszimmerschrank mit Geschirr oben und Aktenordnern unten und jetzt macht er sich verdammt gut in unserem Bad als Schrank für unsere Handtücher und andere Bad Utensilien.


Ab zum nächsten Raum, unserem Schlafzimmer, auch wenn das Bett nicht all zu schön gemacht ist, das wahre Leben und so 😂


Diesen Schrank haben wir auch schon echt lange. Dieser diente uns damals im Wohnzimmer als Spieleschrank, nun eben für Bettwäsche 😊


Unsere Standuhr, bei der das Uhrwerk leider nicht mehr funktioniert (ich müsste mich mal drum kümmern) haben wir vom Wohnzimmer, wo sie zuerst stand, ins Schlafzimmer umgezogen. Anfangs eigentlich nur, weil der Tannenbaum Platz brauchte. Nun gefällt sie uns im Schlafzimmer jedoch so gut, sodass wir sie dort stehen lassen werden. Vielleicht ist es in diesem Fall auch gar nicht so schlimm, dass sie nicht tickt 😆😉 Ich werde bei solchen Geräuschen während des einschlafens verrückt, geht euch das genauso?



Wundert euch bitte nicht, weshalb wir alle Vorhänge und Rollos zu bzw. unten haben, obwohl draußen so schön die Sonne schien. Da wir momentan noch keinen wirklichen Garten und keinen Sichtschutz haben, lassen wir diese zumindest im Schlafzimmer fast immer zu.


Kommen wir schon zum fast letzten Raum, dem Ankleidezimmer. Einmal Herr Nilssons Schrankseite, wobei er mir oben rechts auch noch Platz für meine Winterjacken geschenkt hat🙈 Links ist ein halber Meter Schrank vom Bild abgeschnitten, der gehört ihm natürlich auch noch 😉


Und einmal meine Schrankseite. Wir haben beide jeweils 2 Meter Schrank. Für die einen mag das wahrscheinlich viel und für die wiederum anderen mega wenig vorkommen. Wie sagte Lisa von den Kindern aus Bullerbü noch so schön „Wenn die einen finden, dass man groß ist, und andere, dass man klein ist, so ist man vielleicht gerade richtig.” 😂 So ist es bei unserem Schrank für uns - eben genau richtig - 


Hier seht ihr den Blick aus unserem Wäscheraum in unser Ankleidezimmer, über unser Bad bis zu unserem Schlafzimmer. Gerade, wenn die Sonne so scheint, fällt mir diese Sichtachse immer auf und ich liebe sie 😍


Apropos Wäscheraum hier kommt er auch schon. Dies ist dann auch der letzte unserer Wohnräume und obendrein sogar einer meiner Lieblingsräume, einfach weil ich ihn so schnuckelig und detailverliebt finde😊 Hier seht ihr unsere Waschzeile. In den Schubladen befindet sich alles was man so zum Waschen, bügeln etc. benötigt. Darüber hinaus sortieren wir in den Schubladen unsere Wäsche, was super praktisch, ordentlich und fast unsichtbar ist 😊 Oben auf dem Regal seht ihr auch wieder ein Mitbringsel von einem Loppis aus Schweden - das Waschbrett 😍. Zur Zeit haben wir lediglich eine Waschmaschine. Wir hatten in der Zeit, wo wir in einem Haus mit meinen Eltern gewohnt haben auch einen Trockner, welchen wir mitbenutzen konnten. Da wir diesen jedoch vielleicht ein Mal in Anspruch genommen haben, haben wir uns entschieden, erstmal keinen anzuschaffen. Ich denke das wird sich wahrscheinlich auch erst ändern, wenn wir mal Kinder haben 😄 Da wird er wahrscheinlich Gold wert sein!


Kommen wir zur anderen Ecke unseres Wäscheraums. Dort steht unsere DIY Hundedusche. Diese hat Herr Nilsson ganz alleine gebaut 😍 Und sie ist, wie ich finde und mittlerweile auch beurteilen kann, super schön und praktisch geworden😍😍 Krümel mag sie auch, insofern ein Hund duschen / baden, nun mal mögen kann. Mir ist auf jeden Fall aufgefallen, dass er in ihr weniger zittert. Zu der Hundedusche und eigentlich allen Räumen gibt es ja auch separate Beiträge hier auf unserem Blog, daher erzähle ich den Hintergrund und wie es zu ihr kam, hier nicht nochmal 😊


Auch zu den Wand Wäschetrocknern hatte ich bereits einmal einen Beitrag geschrieben. So viel sollte aber noch einmal gesagt sein, sie sind soooo super praktisch, platzsparend und ich würde sie nie wieder gegen einen normalen Wäscheständer eintauschen 😁


So das war es erst mal wieder von drinnen. Wie ihr auf den Bildern bestimmt gesehen habt, ist die Weihnachtsdeko bzw. Winterdeko noch zu sehen. Irgendwie fällt es mir schwer diese wegzupacken. Jedoch habe ich es geschafft mich nach und nach von ihr zu trennen und ein paar frühlingshafte Elemente einziehen zu lassen, denn zugegebener Maßen freue ich mich natürlich auch sooo sehr auf den Frühling 😍

Ein paar Fotos von außen hab ich auch noch gemacht und zeige ich euch kurz 😊 Ich sag nur No Filter Needed! 



Im Frühling / Sommer heißt es auf jeden Fall, Terrasse schrubben und ölen 😄




Unsere Gartenmöbel, die im letzten Sommer ja nur kurz in Gebrauch waren, da dann auch schon der Herbst kam, sind sicher verpackt unter der Plane und haben uns an meinem Geburtstag und Weihnachten ausgeholfen 😄 Ich freue mich schon, diese wieder auspacken zu können und die warmen Sonnenstrahlen auf ihnen zu genießen!


So ihr Lieben, unser Haus ist soweit innen fertig, jedoch fehlen noch hier und da Bilder und Kleinigkeiten 😊 Außen ist unser nächster Schritt, wenn es wieder wärmer ist, noch unter der Regenrinne zu streichen und hier und da etwas nachzubessern, wo beispielsweise Dehnungsschlitze entstanden sind 😊 Falls unsere Straße dieses Jahr noch gemacht wird, dann werden wir uns auch an den Vorgarten machen, mal sehen 😊

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Zum Abschied noch ein Bild von Krümel


Macht's gut und bis dahin, fühlt euch gedrückt

Frau Nilsson und ihre Liebsten 💓

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen